Turnverein Oeschgen holt sich den 2. Rang in Arosa

Zehn Personen vom TV Oeschgen nahmen wieder an der Sportstafette in Arosa teil. Das Team sicherte sich den zweiten Rang und lag in der Endauswertung nur gerade sieben Sekunden hinter dem Sieger. Auch in diesem Jahr begab sich der Turnverein Oeschgen traditionsgemäss nach Arosa, um an der Arosa Sportstafette teilzunehmen. 10 Personen bilden ein Team, in welchem der Schwimmer im Untersee startet und an den Bergläufer übergibt. Am Obersee angekommen, wird der Stab vom Ruderer übernommen. Sobald dieser den See durchquert hat, absolvieren Radfahrer, 700 Meter-Läufer und Inline-Skater mit längeren oder kürzeren Distanzen rund um den Obersee ihre Disziplin. Ein weiterer Läufer bringt den Stab auf den rund 500 Meter ins Zielgelände, wo der Hindernisläufer, der Schütze und die Schlussläuferin den Wettkampf beenden. Dank dem 4. Vorjahresrang startete der Turnverein in der letzten Serie der fünf besten Teams und hoffte, dieses Resultat bestätigen zu können. Dank guter Schwimmleistung sprintete der Bergläufer als Erster die steile Strecke Richtung Obersee los und baute den Vorsprung aus. Der Ruderer liess sich durch das einsetzende Sommergewitter nicht irritieren und übergab den Stab knapp vor den Verfolgern dem Radfahrer. Sowohl für diesen wie auch den Inline-Skater galt es, auf dem nun rutschigen Terrain kein Sturz zu riskieren und trotzdem keine Zeit zu verlieren, denn die Rangpositionen wechselten laufend. Im Zielgelände lag man auf dem hervorragenden zweiten Zwischenrang. Dieser konnte trotz dem nun starken Regen und den schlechten Bedingungen bis zum Schluss verteidigt werden. Mit einer Zeit von 18.25 Minuten klassierten sich die Oeschger nur 7 Sekunden hinter dem Siegerteam des STV Einsiedeln und 6 Sekunden vor den drittplatzieren Kantonspolizei GR. Folgende weiteren Fricktaler Mannschaften nahmen an der Stafette teil: STV Bözen (21.), TV Effingen (23.) und TV Oberhof (31.)