Vereinsreise – zum Jubiläum darf’s etwas mehr sein

Bekanntlich feiert der Turnverein Oeschgen dieses Jahr sein 50jähriges Bestehen. Nebst dem Jubiläumsanlass im Rahmen von Schweiz bewegt und dem Beizli am Fricker Dorffest stand die Vereinsreise als Highlight auf dem Jahresprogramm: 3 Tage Wien! Rund 24 Turnerinnen und Turner trafen sich am frühen Freitagmorgen am Bahnhof in Frick. Zwei stiessen aus „verschlafenstechnischen" Gründen erst am Flughafen in Zürich zu der Gruppe. Bereits vor dem Mittag erreichten wir unser Reiseziel und begaben uns sturstraks in ein Australien Pub (das mit Australia und Austria müssen wir nochmals anschauen) und genossen ein tolles Mittagessen, bevor es am Nachmittag auf eine Schnitzeljagd durch die Stadt ging. Bis heute herrscht Uneinigkeit über das wahre Siegerteam. Der Samstag wurde dann sehr individuell verbracht: Schloss Schönbrunn, Jacke kaufen (oder auch nicht), Prater und Beizentour…jeder so wie es ihm gefiel. Ein Wunder dass trotz den unterschiedlichen Programmen und den unterschiedlichen Alkoholpegeln alle mehr oder weniger pünktlich zum gemeinsamen Nachtessen erschienen. Anschliessend wurde in gemütlicher Runde gesungen, bis alle anderen Gäste das Lokal verliessen und wir unter uns waren. Am Sonntag stand nach einer kurzen Nacht bereits wieder die Heimreise auf dem Programm. Nach einem feinen letzten Wiener Kaffee ging es an den Flughafen und wieder zurück ins Fricktal. Danke den Organisatorinnen Nadine und Ramona für dieses tolle Wochenende ganz unter dem Motto: „I came in like a wrankingball"!

Endturnen der Turnfamilie Oeschgen

Wie schon seit einigen Jahren führte der Turnverein Oeschgen das jährliche Endturnen gemeinsam mit der Jugend- und Mädchenriege durch.  Zuerst wurden die schnellsten Oeschger Jugendlichen gesucht. Nach den spannenden Vorläufen konnten sich schlussendlich Helena Hüsser, Anna Hüsser, Simon Schmutz und Lukas Freudemann in den Finalläufen als Sieger in den jeweiligen Kategorien durchsetzen.  Anschliessend fand ein Gruppenwettkampf statt, in welchem alle Turner und Turnerinnen gemeinsam mit den Jugendlichen sechs verschiedene Spiele auszuführen hatten. Darin musste man nebst dem sportlichen auch koordinative Fähigkeiten beweisen. Entweder musste man einen Wasserbecher per Pedalo in den dazugehörigen Eimer befördern oder beispielsweise wurde die beste Weite im Gruppenweitsprung gemessen. Alle Teilnehmer absolvierten ihren Parcours mit Bravour und dem dazugehörigen Spass.  Passend fand das Team um die Hauptjugendriegenleiterin Andrea Bur die beste Mischung in den Spielen. Ihre Gruppe entledigte sich den Aufgaben am besten und konnte den traditionellen Wettkampf zum Schluss als Sieger beenden.

Turnverein Oeschgen im Val de Travers

Die diesjährige Vereinsreise des Turnvereins Oeschgen führte in das wunderschöne Val-de-Travers oberhalb von Neuenburg. Von Champ-du-Moulin nahmen die Turner/-innen den Aufstieg zum Creux-du-Van in Angriff. Die herrliche Aussicht, welche man von dieser beeindruckenden Felswand hat, entschädigte die Oeschger völlig für den überaus anstrengenden und steilen Aufstieg. Am Abend verschob man dann nach Burgdorf, wo die Strapazen beim Eidg. Schwing- und Älplerfest schnell vergessen waren. Am Sonntag genossen die Fricktaler die Atmosphäre im Public Viewing, bevor am Abend wieder die Heimreise angetreten wurde.