Jahresbericht Jugendriege Oeschgen 2018

 

Nach den kalten Wintermonaten Anfang Jahr und diversen Jugilektionen in der Turnhalle mit Sportspielen, Techniktraining und viel Spass, starteten wir am 28. April mit dem „schnällste Fricktaler“ in Münchwilen in die Aussensaison. Die zwölf startenden Kinder der Jugi Oeschgen gaben in ihren Kategorien alles und erliefen sich über die 60 Meter zwei Halbfinal- sowie eine Finalqualifikation. Am Ende des Tages durften Leon Keller und Joshua Kuprecht ein Diplom für ihre Leistungen entgegennehmen. Leonie Moser ergatterte sich mit dem dritten Rang gar einen Podestplatz. Wie jedes Jahr bildete dieser Anlass einen gelungen Start in die Saison.

 

Mit dem Kreisturnfest in Gipf-Oberfrick fand dieses Jahr der Höhepunkt im Jugijahr direkt vor der Haustür statt. Am 17. Juni starteten wir mit über dreissig Teilnehmern in den Disziplinen Weitsprung, Ballwurf, Hindernislauf, Pendelstafette, Spielparcours Unihockey und 800m. Mit einer Endnote von 24.62 erreichte die Jugi Oeschgen den 10. Rang in der ersten Stärkeklasse. Erreicht wurde dieses gute Resultat unter anderem aufgrund der super Leistungen in den Disziplinen Weitsprung (8.52) und 800m (8.75).

 

 

Mit dem Endturnen am 8. September neigte sich der Jugisommer bereits dem Ende zu. Beim polysportiven Teamwettkampf zusammen mit dem Turnverein wurde beim Froschhupf, dem Zielweitwerfen oder der Gruppenstafette voller Einsatz gezeigt. Unter den Anfeuerungsrufen von Eltern, Grosseltern und Freunden wurde auch dieses Jahr „de schnällst Oeschger“ und „di schnällsti Oeschgerin“ ermittelt. Dean Koschak, Anja Lauber, Jonathan Hohl, Leonie Moser, Lara Marinovic und Andri Schmutz hatten in ihren Alterskategorien die Nase vorne und sicherten sich den Titel.

    

 

Zum Start der Adventszeit machte sich die gesamte Jugi auf den Weg in den Oeschger Wald auf die Suche nach dem Weihnachtsmann. Und siehe da, nachdem sich alle bei Hot Dog und Tee nach der kurzen Wanderung gestärkt hatten, ertönte das Klingeln eines kleinen Glöckchens aus dem Wald. Der Samichlaus und seine zwei Schmutzlis statteten uns einen Besuch ab und wussten vieles aus den Jugistunden des Jahres zu berichten. Nebst Lob und etwas Tadel brachte der Samichlaus auch für alle Kinder ein Chlaussäckli mit. Nachdem die Mutigsten zur Freude des Samichlaus ihr Sprüchli vorgetragen hatten, begaben sich alle gestärkt und fröhlich zurück auf den Nachhauseweg.

 

Auch nächstes Jahr werden wir wieder gemeinsam Sport treiben. Mit dem Schulstart freuen wir uns auf möglichst viele neue Erstklässler, die bei uns dabei sein wollen. Auch ältere Kinder dürfen gerne jederzeit in den Jugibetrieb einsteigen. Zur Unterstützung unseres Jugileiterteams sind wir auch immer auf der Suche nach neuen Leitern. Wer gerne mit Kindern arbeitet und unserem Nachwuchs seine Sportbegeisterung weitergeben möchte, darf sich gerne melden. Sämtliche Kontaktdaten und weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des Turnvereins Oeschgen.