Jahresbericht Jugendriege Oeschgen 2017

Nach den vielen erfolgreichen Darbietungen unserer Jugend an der letztjährigen Turnershow, kehrte mit dem neuen Jahr wieder der Jugialltag in der Oeschger Turnhalle ein. Mit verschiedenen Ball-, Geschicklichkeits- oder Teamspielen rückte Spiel und Spass in den ersten Monaten in den Vordergrund.

Am 29. April war es dann soweit und wir starteten traditionell mit dem „schnällste Fricktaler“ in die Sommersaison. In dem auf der Sportanlage von Münchwilen stattfindenden Wettkampf messen sich Kinder verschiedenster Jugendriegen in ihrer jeweiligen Alterskategorie im 60m oder 80m Sprint. Die Jugi Oeschgen startete mit 10 Kindern in den Wettkampf. Mit dem 8. Rang von Lucine Fankhauser und den zwei 5.Plätzen von Leonie Moser und Mario Ruflin erreichten bereits drei Jugimitglieder den Halbfinal der besten Acht. Mit Leon Keller konnten wir uns dieses Jahr auch wieder über eine Finalteilnahme freuen. Er sprintete im Final dann leider auf den undankbaren vierten Platz, konnte mit dieser super Leistung aber sehr zufrieden sein.

Turnfest 2017Mit dem aargauischen Kantonalturnfest Freiamt stand dieses Jahr ein Grossanlass an. Das in Muri durchgeführte Volksfest versprach gute Wettkampfbedingungen, ein vielseitiges Festgelände und harte inner- sowie ausserkantonale Konkurrenz. Mit nur wenigen Absenzen reisten wir also am 15.Juni voller Vorfreude nach Muri. Mit 31 Teilnehmern starteten wir im 3-teiligen Vereinswettkampf mit den Disziplinen Weitsprung, Ballweitwurf, Pendelstafette, 800m, Hindernislauf und Spielparcours Unihockey in der 3.Stärkeklasse. Durch die besonders guten Leistungen im Weitsprung (8.81 Pt.) und im Unihockeyparcours (8.24 Pt.) erreichten wir bei einem Maximum von 30 Punkten ein Punktetotal von 23.74 und belegten damit den 32. Rang.

Endturnen 2017 1Der Abschluss unserer Sommersaison bildete das alljährliche Endturnen. Im Rennen um den „schnällste Oeschger“ sicherten sich dieses Jahr Joelle Leuenberger und Leonie Moser bei den Mädchen sowie Sämi Fankhauser und Jonathan Hohl bei den Jungs den Sieg. Für den anschliessenden Plauschwettkampf von Jugi und Turnverein musste aufgrund der schlechten Wetterbedingungen in die Turn- und Pausenhalle verschoben werden. Weder der guten Stimmung noch dem sportlichen Einsatz konnte dies jedoch einen Abbruch tun. Ob beim Speedpuzzeln, Eierjonglieren, Strumpf-Tennisball oder beim Luftballonparcour, jeder gab sein Bestes. Zum Abschluss gönnten sich Kinder, Jugileiter, Eltern, und Zuschauer eine Wurst vom Grill und der eine oder andere auch ein wohlverdientes Stückchen Kuchen.

Mit dem heranrückenden Winter wurde wieder vermehrt in der Halle geturnt, gespielt und geschwitzt. Die mit dem Schuljahreswechsel neu eingetretenen Erstklässler lebten sich in den letzten Monaten des Jahres bereits gut in der kleinen Jugi ein und werden im 2018 erstmals an den Leichtathletikwettkämpfen teilnehmen. Diese 1. -3. Klässler wurden bereits in den vergangen Jahren im koedukativen Unterricht, sprich Mädchen und Jungen gemeinsam, unterrichtet. Neu werden per Januar 2018 auch die Älteren gemeinsam turnen. Es wird eine Jugigruppe der 4. -6. Klässler und eine weitere Gruppe der 7. -9. Klässler geben. Mit diesem Schritt können die bis anhin bestandenen grossen Altersunterschiede behoben werden und wir erhoffen uns ein für alle möglichst optimales Umfeld für die sportliche Weiterentwicklung zu schaffen.

Das ganze Jugileiterteam freut sich auf viele weitere gelungene Turnstunden und spannende Wettkämpfe.