Jugendriege Oeschgen 2019

Wie gewohnt starten wir das Jugi-Jahr in der Turnhalle mit verschiedenen Sportspielen und Techniktrainings. Sobald es die Temperaturen zuliessen, verlegten wir die Turnstun-den nach draussen.

De schnällst Fricktaler

Die Wettkampfsaison startete dann mit dem „schnällste Fricktaler“. Die 17 Oeschgerinnen und Oeschger gaben auf den 60 resp. 80 m alles. Gleich über 3 Finaleinzüge durfte man sich freuen. Dort reichte es Leonie Moser und Deach Koschak für Rang 4, Andri Schmutz sicherte sich mit dem 3. Rang gar Bronze. Mit diesen tollen Resultaten sicherten sich die drei einen Startplatz am Kantonalfinal, welcher dieses Jahr auf einer temporären Sprint-bahn auf dem Bahnhofplatz in Aarau ausge-tragen wurde.jugi2019 1

Eidgenössisches Turnfest in Aarau

Mit dem Eidgenössischen Turfest im eigenen Kanton stand in diesem Jahr ein grosses und wohl einmaliges Highlight auf dem Programm. Um für diesen speziellen Anlass gebührend gekleidet zu sein, haben wir uns neue Jugi T-Shirts in den Oeschger Farben angeschafft. Nach intensiver Vorbereitung reisten wir am 14. Juni mit 46 Jugikindern (1. Stärkeklasse) nach Aarau wo wir in unseren Standart-Disziplinen Ballwurf (7.15), Weitsprung(8.71), Hindernislauf (7.51), Pendelstafette (8.17), Spielparcour Unihockey (8.65) und 800m Lauf (7.59) an den Start gingen. Bei perfektem Wettkampfwetter konnten wir einen herrlichen Tag geniessen, welcher uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Endturnen

Zum Ende der Aussensaison fand anfangs September traditionsgemäss das Endturnen statt.Wi immer zu Beginn wurde „de schnellti Oeschger“ und „di schnällsti Oeschgeri“ gekürt. Den Sieg in ihrer jugi2019 2jeweiligen Kategorie konnten sich Elin Koschak, Annika Herzog, Leonie Moser, Dean Koschak, Sämi Fankhauser und Jonathan Hohl (in einem epischen Final gegen Andir Schmutz) sichern. Im anschliessenden Teamwettkampf mit dem TV stand dann vor allem Geschicklichkeit und Spass im Vordergrund. Die Teams schenkten sich aber nichts und kämpften alle um jeden Punkt. Letztlich liess das Team um die Co-Captains Andrea Bur und Christian Rusch alle hinter sich und konnte den Siegespokal in die Höhe stemmen. Da das Eidgenössische Turnfest sowie die neu angeschafften Jugi-Shirts ein grosses Loch in die Jugikasse rissen, wurde im Rahmen des Endturnens zusätzlich ein Sponsorenlauf durchgeführt. Nachdem die Kinder fleissig Sponsoren gesucht haben, konnte man ihnen die Motivation sichtlich ansehen. Alle sind super mitgelaufen und haben bis zum Schluss gekämpft. Dank dem riesigen Einsatz der Kinder konnten gut 2‘000.00 Franken für die Jugikasse eingenommen werden. Herzlichen Dank an alle Sponsoren.

 

Im August sind wieder zahlreiche Erstklässler in die Jugi eingetreten, was uns sehr gefreut hat. Natürlich dürfen auch ältere Kinder jederzeit bei uns einsteigen. Derzeit zählt die Jugi rund 60 Mitglieder, welche sich mehr oder weniger gleichmässig auf die drei Abteilungen aufteilen.

 

Ein grosser Dank gilt allen Jugileitern und Hilfsleitern, welche auch im vergangenen Jahr wieder unzählige Stunden in der Halle verbracht haben. Auch allen, die spontan Einsätze in den Turnstunden oder an den Wettkämpfen übernommen haben, danken wir herzlich.

 

Patricia Winter